Internationales Facharztzentrum

Internisten Dr. Michael Springer &
Prof. Dr. Andreas Dietz


Portrait

Die Krebserkrankung des Dickdarmes ist die zweithäufigste Krebsart bei Frauen und Männern in den letzten Jahren.

Eine positive Eigenschaft unterscheidet den Darmkrebs allerdings von allen anderen bösartigen Erkrankungen: Man kann ihn viele Jahre, im Durchschnitt etwa 10 Jahre, vor seinem Auftreten erkennen und gezielt verhindern. Möglich ist dies dadurch, dass er sich aus gutartigen Vorstufen (Darmpolypen) entwickelt und dass diese Polypen leicht gefunden und unmittelbar entfernt werden können.

Die hierfür notwendige Untersuchung, die Darmspiegelung (Videocoloskopie), ist heutzutage in geübter Hand ohne Risiko, schnell und absolut schmerzlos.

Sollten bei dieser Untersuchung Polypen gefunden werden, was bei 60-jährigen Menschen in etwa 45% (!) der Fall ist, so können diese direkt während der gleichen Untersuchung ebenfalls schmerzlos entfernt werden.

Sollten Sie jedoch die Darmspiegelung mit kurzer Sedierung, Einführen des Schlauches und Spiegeln bis zum Dünndarm scheuen, gibt es auch die Möglichkeit, eine Videokapsel in der Größe einer normal großen Tablette zu schlucken; diese Kapsel nimmt in rascher Folge Bilder aus dem Dünn- und Dickdarm auf, die von ärztlicher Seite ausgewertet werden und so eine Erkrankung des Dünn- oder Dickdarmes ebenfalls ausschlißen lassen."

In Westeuropa sowie in den USA gilt die Empfehlung, spätestens im 50. Lebensjahr eine Vorsorge-Coloskopie bei jedem Menschen durchzuführen. Bei unauffälligem Befund wird diese Untersuchung dann alle 8-10 Jahre wiederholt – und man hat die Gewissheit, niemals an einem Darmkrebs zu erkranken.

Gibt es in der Familie Vorerkrankungen wie Darmpolypen oder Darmkrebs, so sollte die erste Untersuchung bereits im 30. Lebensjahr erfolgen, da ein erhöhtes genetisch bedingtes Risiko besteht, ebenfalls zu erkranken.

Die genannten Untersuchungen – Videocoloskopie, Videokapselendoskopie und ggf. die endoskopische Polypenabtragung führen wir in unserem Hause täglich durch.

Die für die Coloskopie einschließlich Nebenleistungen anfallenden Kosten betragen etwa 480,00 € und werden in der Regel von den Kostenträgern problemlos erstattet. Die Mehrkosten für die Kapselendoskopie betragen etwa 900€



Ihre Internisten

Dr. Michael Springer
Prof. Dr. Andreas Dietz